Reiseinformationen

Reiseinformationen Tanzania

Wir haben hier die wichtigsten Informationen für unsere Kunden für Ihre Reise nach Tanzania gesammelt, wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und weisen auch ausdrücklich darauf hin, dass wir für unsere Kunden nur Empfehlungen zur Gesundheitsvorsorge geben dürfen, Beratungen dazu erhalten Sie bei Ihren Tropeninstituten.

Visum

Das Visum für Tanzania wird problemlos direkt bei der Einreise erstellt.
Voraussetzungen dafür sind ein noch mindestens 6 Monate gültiger Ausweis.
Selbstverständlich ist es auch möglich Ihr Visum bei der Botschaft in Berlin einzuholen.
Zur Zeit werden pro Person 50 US $ als Gebühr für die Erstellung des Visum erhoben, ggf. kann eine Ausreisegebühr für Zanzibar erhoben werden.

Zahlungsmittel vor Ort

Zahlungsmittel in Tanzania ist der Tanzania – Schilling (TSH).
Wir empfehlen jedoch persönliche Ausgaben und Trinkgelder ausschließlich nur un USD zu bezahlen oder Geld am Automaten mittels Kreditkarte oder teilweise auch mit der EC – Karte und dem dazu gehörendem PIN abheben.
Geld im Hotel zu tauschen wird nicht empfohlen auf Grund des schlechten Kurses.
Bitte beachten Sie, dass es während einer Safari fast unmöglich ist Bargeld abzuheben, hier empfiehlt sich ausreichend Bargeld mitzunehmen oder mit der Kreditkarte zu bezahlen.

Impfungen

Für Tanzania gibt es keine ausgedehnten gesetzliche Impfvorschriften, grundsätzlich sollte man jedoch die üblichen Impfungen wie Tetanus, Diphtherie, Hepatitis und Polio aktuell halten, empfehlenswert ist eine Malaria – Prophylaxe (wie z.B. Malarone) durchzuführen, lassen Sie sich von Ihrem Haus- bzw. Tropenarzt dazu beraten. Zusätzlich empfehlen wir die Mitnahme eines guten Mückenspray, wir können dazu Autan empfehlen. In verschiedenen Safariregionen (z.B. Serengeti, Tarangire, Manyara) können zeitweise größere Populationen von Tsetsefliegen mit teils schmerzhaften Stichen auftreten, wir empfehlen in diesem Fall feste Kleidung und Schuhe mitzuführen.  
Für Einreisen aus bestimmten afrikanischen Ländern kann eine Gelbfieberimpfung verlangt werden.
Reisende, die über das Festland nach Sansibar einreisen, werden bei der Einreise am Hafen oder am Flughafen nochmals kontrolliert, ob sie sich zuvor in einem Gelbfiebergebiet aufgehalten haben.
Weitere ausführliche Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes. 

Trinkgeld

Es gibt keinen vorgeschriebenen Trinkgeldzwang. Wir empfehlen als grobe Richtlinie bei 100 % Zufriedenheit während der SAFARI pro Tag INSGESAMT 10 – 15,- USD, unabhängig der teilnehmenden Personen im Jeep.

Empfohlen wird, das Trinkgeld für verschiedene kleine Dienstleistungen in USD zu geben.
Das Zahlen mit Reiseschecks (Travellers-Scheck) ist mittlerweile sehr schwierig, vielfach werden diese Schecks nicht mehr akzeptiert oder mit einer hohen Kommission belegt.

Bezahlung von Leistungen in allen Unterkünften, für diverse zusätzliche in Anspruch genommene Dienstleistungen, Getränke etc. können zumeist bar (Empfehlung USD) oder mit den gängigen Kreditkarten problemlos bezahlt werden.

Mobiles Internet und Telefonempfang

In allen Hotels sowie in fast allen Safariunterkünften steht mittlerweise WiFi oder ein Internet Point zur Verfügung, fragen Sie an der Rezeption nach den Zugangsdaten.

Um mit Ihrem Mobiltelefon auch in Tanzania vergleichsweise günstig telefonieren zu können, haben Sie die Möglichkeit in z.B. CELTEL Geschäften eine Prepaid-Telefonkarte zu kaufen, diese ist dann für das tansanische Mobilfunknetz freigestaltet. Wir empfehlen hier die Mitnahme Ihres Reisepasses, dann können Sie diese Prepaid Karte auf Ihren Namen anmelden und für spätere Reisen weiter verwenden, ansonsten ist diese Karte nach 3 Monaten ungültig.

Strom/Adapter

In Touristengebieten und Großstädten ist ein weitreichendes und gutes Stromnetz gewährleistet, lediglich in ländlichen Gegenden kann es zu unregelmäßiger bis keiner Stromversorgung kommen. In Safariunterkünften kann es zu nächtlicher Stromabstellung kommen, da hier Generatoren verwendet werden, diese sind dann meist in der Zeit von 23 – 05 Uhr außer Betrieb.
In Tanzania ist unbedingt ein Adapter mitzunehmen, da die Steckdosen den britischen entsprechen. Tanzania hat die Stromversorgung 240V/50Hz.

Bekleidung

Empfehlenswert ist zunächst leichte, aber körperbedeckende Kleidung, die sich im Bedarfsfall auch schnell waschen lässt. Körperbedeckende Kleidung ist vor allem im Landesinneren, z.B. während einer Safari sinnvoll, denn dann haben Insekten, wie Steckmücken eine kleinere Angriffsfläche und somit ist auch der Malaria ein wenig vorgebeugt.
Für die teilweise kühleren Abende bzw. Nächte empfehlen wir eine dünne Jacke.
Bitte verzichten Sie auf Kleidung in grellen Signalfarben.

Sicherheit

Es gelten die allgemeinen Sicherheitshinweise, z.B. sollten öffentliche Plätze sowie größere Menschenansammlungen gemieden werden, nachts sollten keine Städte besucht werden, Slums sind unbedingt zu meiden, etc. 
Bitte entnehmen Sie detaillierte Reisehinweise bitte der Homepage des Auswärtigen Amtes

Sonstiges

Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, nehmen Sie diese in ausreichender Anzahl mit, dazu den Beipackzettel, damit bei der Einreise keine Probleme wegen Verdachts auf Drogeneinnahme aufkommen können. Wenn Sie Brillenträger sind oder Kontaktlinsen tragen, nehmen Sie bitte ausreichend Ersatz mit oder nehmen Sie die Spezifizierung Ihres Optikers mit.
In größeren Städten, wie Arusha, Dar Es Salaam gibt es mehrere Krankenhäuser bzw. Hospitals mit sehr gutem europäischem Standard. Die Apotheken in diesen Städten sind normalerweise auch gut ausgestattet, fragen Sie an der Hotelrezeption danach. Bei Bedarf können Sie über die Hotelleitung bzw. Rezeption einen Arzt rufen lassen (Achtung: Barzahlung oder Zahlung per Kreditkarte).

Hier noch einige Tipps zum Umgang mit Lebensmittel und Wasser:
Trinken Sie generell nur Wasser sicheren Ursprungs wie aus Wasserflaschen, frisch zubereiteten Tee und Kaffee, Getränke mit Eiswürfel nur, wenn Sie sich sicher sein können über den Ursprungs des Eises. Nehmen Sie grundsätzlich auf Ausflüge und Exkursionen ausreichend Wasser mit! Benutzen Sie auch zum Zähneputzen das dazu speziell bereitgestellte Wasser. Bei Nahrungsmittel gilt generell: Kochen, Schälen oder Desinfizieren, Fisch und Fleisch gut gekocht oder gebraten genießen, Obst und Gemüse nur frisch geschält oder gekocht essen. Waschen Sie so oft wie möglich Ihre Hände mit Seife, auf jedem Fall nach der Toilette, vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Benutzen Sie auch Einmalhandtücher zur Desinfizierung Ihrer Hände.

Tipps zur Hautpflege: Nehmen Sie kleine Wunden ernst, beobachten und desinfizieren Sie diese und kleben Sie tagsüber eventuell ein Pflaster darauf. Kratzen Sie einen juckenden Mückenstich nicht auf!
Schützen Sie Ihre Haut vor der starken Sonneneinstrahlung mit einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, auch in der Regenzeit oder bei bedecktem Himmel! Lassen Sie ruhig beim Schnorcheln oder Baden Ihr T-Shirt an! Achten Sie auch darauf, kein starkes Parfüm oder Deo zu verwenden, um stechende Mücken auf Distanz zu halten und es zu keinen Hautirritationen kommen zu lassen. Tragen Sie am besten Kleidung aus Baumwolle oder Leinen, denn darin schwitzen Sie nicht so schnell. Vermeiden Sie einen Sonnenstich, tragen Sie eine Kopfbedeckung und Sonnenbrille, trinken Sie viel und bei Schwindelgefühl oder Kopfschmerzen, begeben Sie sich raus aus der Sonne und versuchen Sie dort zur Ruhe zu kommen.

Tanzania Konsulate

Deutschland/Österreich: The Embassy of the United Republic of Tanzania in Germany
Eschenallee 11, 14050 Berlin
Tel: 030/3030800, E-mail: info@tanzania-gov.de

Schweiz: Representative of the United Republic of Tanzania to the United Nations
47 Avenue Blanc, 1202 Genf
Tel: 022/7318920, E-mail: mission.tanzania@ties.itu.int